+

Freunde   |   erleben

Oberschwäbischer Barock VI: Steinhausen, Schussenried und Bad Buchau

ACHTUNG: Aus technischen Gründen ist eine Anmeldung für diese Kunstfahrt aktuell nur über das Anmeldeformular in Papierform möglich. Soweit Ihnen dieses nicht per Post zugegangen ist, können Sie es unter "mehr erfahren" herunterladen oder erhalten Sie es in der Staatsgalerie.

»Die schönste Dorfkirche der Welt« erbaute und stuckierte Dominikus Zimmermann (1685 – 1766) in Steinhausen. Die Wallfahrtskirche gilt als Hauptwerk der Wessobrunner Schule und ist ein Meisterwerk des frühen Rokokos. Die Deckenfresken stammen aus der Hand von Zimmermanns älterem Bruder Johann Baptist. Nur unweit entfernt liegt das Kloster Schussenried mit seinem prachtvollen Bibliothekssaal. Sein Deckenfresko von Franz Georg Hermann gehörte zu den reichsten des 18. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Nach all der Rokoko-Pracht wirkt die frühklassizistische Stiftskirche in Bad Buchau geradezu nüchtern. Besonders sehenswert im Kircheninnenraum sind die Bildwerke von Johann Josef Christian aus Riedlingen sowie die Deckengemälde von Andreas Brugger.

Bibliothek, Kloster Schussenried, ©Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Foto: Günther Bayerl

Reiseinformationen