+

Freunde   |   erleben

Kunst außer Haus (2)

500 Jahre Herrenberger Altar - Stiftskirche und Jerg Ratgeb Skulpturenpfad in Herrenberg

Regelmäßig sind die Freunde auch außerhalb der Staatsgalerie unterwegs, zu Künstlerateliers, Galerie, Ausstellungen und anderen Kunstorten.

Vor 500 Jahren schuf Jerg ratgeb (1480-1526), bedeutender Maler der Dürerzeit, sein Hauptwerk – den Herrenberger Altar. Mit seinen von explosiver Dramatik durchdrungenden Kompositionen ist er Zeugnis des Umbruchs, ds heraufziehenden Bauernkriegs. Im Jahr 1890 wurde der Altar für nur 5000 Mark an die Staatsgalerie Stuttgart verkauft, doch zum Jubiläum ist Ratgeb wieder in Herrenberg präsent: Eine Bürgergruppe, die an den Maler und Bauernkriegskanzler erinnern will, hat Künstlerinnen und Künstler eingeladen, einen Beitrag für einen "Jerg Ratgeb Skulpturenpfad" zu schaffen.

Im Rahmen unserer Reihe Kunst außer Haus begehen wir diesen besonderen Skulpturenpfad und schauen uns zuvor die Herrenberger Stiftskirche an, für die der Altar einst gefertigt wurde. Während des Jubiläums ist das Altarwerk in der Kirche multimedial präsent. Altar und Kirche werden virtuell zusammengeführt.

  • Termin:
    12.10.2019, 11-15:30 Uhr

  • Treffpunkt:
    Stiftskirche Herrenberg, Kirchgasse 7, 71083 Herrenberg

  • Kosten:
    für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie 10 Euro, Gäste 15 Euro

  • Hinweise:
    Die Führung über den Pfad dauert etwa 2 Stunden. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Die komplette Strecke von Station 1 (Bahnhof) bis 25 (Schlossberg) ist 1,3 km lang. Höhenunterschied 77 m. Erste Station 431 m, Letzte Station 508 m. Der Pfad ist bedingt barrierefrei bis zur Stiftskirche, danach steigt er steil an bis zum Schlossberg. Aufgrund unsere Programmablaufs beginnen wir den Pfad an der Stiftskirche, begeben uns von dort zum Schlossberg und laufen dann gemeinsam zurück Richtung Bahnhof.

Blick in den Chor der Stiftskirche zu Herrenberg
Jerg Ratgeb, Herrenberger Altar, 1519, Staatsgalerie Stuttgart