Freunde   |   erleben

Oberschwäbischer Barock VI: Steinhausen, Schussenried und Bad Buchau

Erleben Sie mit uns die Pracht des Barock in Steinhausen und Schussenried. Und höchst interessant im Vergleich, die klassizistische Stiftskirche von Bad Buchau.

Erleben Sie mit uns die Pracht des Barock in Steinhausen und Schussenried. Und höchst interessant im Vergleich, die klassizistische Stiftskirche von Bad Buchau.

Drei Stationen stehen auf unserem Programm der sechsten Ausgabe des »Oberschwäbischen Barocks«: Wir beginnen mit der »schönsten Dorfkirche der Welt« in Steinhausen, einem Ortsteil von Schussenried. Die Kirche wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von Dominikus Zimmermann geplant, erbaut und stuckiert, wobei die Deckenfresken aus der Hand seines älteren Bruders Johann Baptist Zimmermann stammen. Diese Wallfahrtskirche gilt als Hauptwerk der Wessobrunner Schule und ist ein Meisterwerk des frühen Rokokos.

Im Anschluss besichtigen wir den prachtvollen Bibliothekssaal des Klosters Schussenried, dessen lichtdurchfluteter Rokoko-Saal aus zwei Geschossen mit seiner Ausstattung zu den reichsten des 18. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum gehörte.

Das dritte und letzte Ziel befindet sich in Bad Buchau: die Kirche des Damenstifts. Dieser klassizistische Kirchenbau wirkt nach all der Rokoko-Pracht geradezu nüchtern, doch sind auch seine Bildwerke von Johann Joseph Christian aus Riedlingen und die Deckengemälde von Andreas Brugger besonders sehenswert.

Anmeldeschluss: 3. Juni 2022

Bibliothek, Kloster Schussenried, ©Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Foto: Günther Bayerl

Reiseinformationen