+

Freunde   |   erleben

Marseille — Die faszinierende Hafenstadt und die 13. »Manifesta«

Marseille ist eine faszinierende Metropole voller Gegensätze: Tolle Museen, spannende Architektur und die Beiträge der 13. »Manifesta« locken uns in den Süden Frankreichs!

»Das Tor zur Welt« ist Marseille noch heute, auch wenn es längst nicht mehr die verruchte Hafenstadt ist, deren Ruf ihr weiterhin nachhängt. Spätestens seit ihrer Ernennung zur Kulturhauptstadt 2013 erlebt man, was tatsächlich in der lebhaften Metropole steckt. Im spektakulären »MuCEM«, dem »Musée des Civilisations de l’Europe et de la Méditerranée«, bekommen wir ein Gefühl für das Schicksal Marseilles als Übergangsort von Afrika nach Europa.

Auch die Beiträge der diesjährigen »Manifesta« werden sich mit dem Thema Multikulturalität beschäftigen. Die sogenannte »Wanderbiennale« findet alle zwei Jahre in einer anderen europäischen Stadt statt. Ihre Interventionen zeitgenössischer Kunst werden in Museen und im Stadtraum zu sehen sein. Ein Austragungsort ist das »Palais Longchamp«. Das zum Museum umgebaute Trinkwasserreservoir aus dem 19. Jahrhundert beherbergt heute das »Musée des Beaux Arts«. Neben den Beiträgen der »Manifesta« sehen wir dort die Sammlung des Museums mit Werken des italienischen Barocks, unter anderem von Tiepolo, der flämischen und niederländischen Malerei sowie französischer Kunst vom 17. bis 19. Jahrhundert.

Das zwischen französisch-mediterraner Verspieltheit und rauer Großstadt changierende Marseille erforschen wir auf unserer Reise auch jenseits der Kunst. Dazu spazieren wir durch die engen Gassen des pittoresken »Quartiers du Panier« mit seinen Cafés und Läden. Und besuchen die faszinierende »Cité Radieuse«. Kontrast pur! Zwischen 1947 und 1951 von Le Corbusier erbaut, erinnert das imposante Gebäude an einen Passagierdampfer. 2016 wurde es in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen.

Reiseleitung

Auf dieser Reise begleitet uns voraussichtlich Andrea Welz, M.A.

Andrea Welz ist in Stuttgart zuhause, doch ihre große Leidenschaft gehört dem Reisen. Schon während ihres Studiums der Kunstgeschichte und der Literaturwissenschaften an der Universität Stuttgart hat sie begonnen Reisen zu begleiten. Seit Jahren leitet sie als Studienreiseleiterin mit Reiseleiterzertifikat Reisen mit Schwerpunkt Frankreich und Italien. Andrea Welz können Sie auch als Kunsthistorikerin bei Führungen in der Staatsgalerie kennenlernen.

Teilnehmer

Mindestens 15 Personen, maximal 25 Personen

Das Angebot gilt exklusiv für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie.
Bleiben Plätze frei, können auch Gäste teilnehmen; sie zahlen einen Aufpreis von 75 Euro pro Person.

Preis

pro Person im Doppelzimmer 1.185 €, im Einzelzimmer 1.375 €

Zuschlag für Nichtmitglieder: 75 €

Anmeldung

Hier können Sie das Anmeldeformular des Reiseveranstalters herunterladen.

Bitte senden Sie das Anmeldeformular direkt an Alegroreisen Seidel & Lippmann GbR, Pappelallee 78/79, D-10437 Berlin. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs beim Veranstalter berücksichtigt.

Sie möchten mehr erfahren? Haben noch Fragen? Sprechen Sie uns gern an, wir sind für Sie da unter 0711/24 25 81. Oder senden Sie uns eine E-Mail: info@freunde-der-staatsgalerie.de

MuCEM beleuchtet von dem Künstler Yann Kersalé ©MuCEM, Lisa Ricciotti, Rudy Ricciotti et Roland Carta Architekten

Programm: Was wir unternehmen

Reiseinformationen

Weitere Informationen