Freunde   |   erleben

Camille Pissarro, Meister des Impressionismus

Das Baseler Kunstmuseum widmet Camille Pissarro die erste Retrospektive in der Schweiz und zeigt den Ausnahmekünstler zusammen mit weiteren herausragenden Künstlerpersönlichkeiten.

Das Kunstmuseum Basel widmet Camille Pissarro die erste Retrospektive in der Schweiz und wir freuen uns außerordentlich, diese Schau mit der Leihgabe des Werks »Der Gärtner« (1899) zu unterstützen. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den avantgardistischen Charakter Pissarros Arbeit, sondern insbesondere auf die zahlreichen Kooperationen des Meisters des Impressionismus mit Künstlern seiner Zeit. Die Ausstellung beleuchtet dabei insbesondere den Dualismus des Impressionismus, wobei einerseits die Schnelligkeit und der Realismus der Arbeiten und andererseits eine grundsätzliche Abstraktheit der Bilder gemein ist. Veranschaulicht wird dies durch ergänzende Werke von Paul Cézanne, Claude Monet, Edgar Degas, Paul Gauguin und Georges Seurat.

Im Anschluss widmen wir uns der Kunst- und Kulturhauptstadt der Schweiz, denn Basel bietet mit seinen rund vierzig Museen und einem breiten Kulturangebot eine herausragende Mannigfaltigkeit. Die architektonische Vielfalt sei dabei nicht außer Acht gelassen: Zeugnisse des Mittelalters, das barocke Stadtpalais und Meisterwerke des Historismus bilden das Stadtbild und werden ergänzt von beeindruckenden Jugendstilbauten und Bauten der frühen Moderne. Etwa seit den 1990er Jahren gilt Basel überdies als eines der bedeutendsten Zentren der Gegenwartsarchitektur, neun Bauwerke entstanden von Architekten, die mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnet wurden, der international renommiertesten Auszeichnung für Architekten. Das alles und noch einiges mehr schauen wir uns bei einem Stadtspaziergang gemeinsam an.

Anmeldeschluss: 13.8.2021

Camille Pissarro, Les glaneuses, 1889, Kunstmuseum Basel - Depositum der Dr. h.c. Emile Dreyfus-Stiftung © Kunstmuseum Basel - Jonas Haenggi

Reiseinformationen