Freunde der Staatsgalerie – Stuttgarter Galerieverein
Freunde der Staatsgalerie – Stuttgarter Galerieverein

Aktuelles

20.03.19

Werden Sie Botschafter für die Freunde der Staatsgalerie!

Wir suchen rund 30 – 40 Botschafterinnen und Botschafter für unseren Verein, die zusammen mit uns zeigen, dass Kunst dann am schönsten ist, wenn man sie mit Gleichgesinnten genießen kann!

Dafür möchten wir Sie gerne in verschiedenen Situationen und an unterschiedlichen Orten in der Staatsgalerie fotografieren – beispielsweise bei einer Führung durch die Sammlung.
Die Fotos werden für die vereinseigene Öffentlichkeitsarbeit genutzt – z.B. für unsere neue Website, für Broschüren und Newsletter.

Wir suchen

Familien mit Kindern,
Junge Freunde (zwischen 18 und 35 Jahren)
Berufstätige
und Senioren

für ein Fotoshooting mit einem professionellen Fotografen am 29. März von 11 bis 18 Uhr, in der Staatsgalerie Stuttgart.

Sie haben Lust, mitzumachen? Und möchten evtl. auch noch Freunde und Bekannte mitbringen? Dann freuen wir uns auf Sie!
Schicken Sie uns einfach bis zum 24. März 2019 eine kurze E-Mail mit Namen und Geburtsdaten aller Personen an mail@freunde-der-staatsgalerie.de.

20.03.19

Einladung zum Empfang für Mitglieder

Die Staatsgalerie lädt alle Mitglieder zusammen mit Ihren Familien und Freunden herzlich ein zu einem Empfang für die Freunde der Staatsgalerie anlässlich der Ausstellung

Die jungen Jahre der alten Meister. Baselitz, Richer, Polke, Kiefer

am Samstag, 13. April 2019, 17.30-19.30 Uhr, im Vortragssaal und Foyer der Staatsgalerie Stuttgart.

Die Ausstellung (12.4. bis 11.8.2019) zeigt frühe Werke von Georg Baselitz, Gerhard Richter, Sigmar Polke und Anselm Kiefer, kuratiert von ihrem Wegbegleiter, dem renommierten Kunsthistoriker Götz Adriani.

Es sprechen:

  • Prof. Dr. Christiane Lange, Direktorin
  • Prof. Dr. Götz Adriani, Kurator der Ausstellung

Im Anschluss an die Reden besteht die Möglichkeit, sich den Ausstellungskatalog von Götz Adriani signieren zu lassen.

Bitte halten Sie bei Einlass ab 17 Uhr die Einladung oder Ihren Mitgliedsausweis bereit.
Eine Sitzplatzreservierung ist leider nicht möglich.

Hinweis: Die Staatsgalerie weist darauf hin, dass die Veranstaltung fotografisch dokumentiert wird. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit einer Veröffentlichung der Fotos zu Zwecken der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einverstanden.

19.03.19

18:30 Uhr - Staatsgalerie after work

Auch diesen Monat kommen die berufstätigen Kunstliebhaber unter Ihnen voll auf ihre Kosten, denn es ist wieder Zeit für “18:30 Uhr – Staatsgalerie after work”!
Entdecken Sie zunächst bei einer kurzweiligen Führung die Sammlung der Staatsgalerie, dieses Mal unter dem Thema “Privat?! Was ein Kunstwerk über Künstler und Auftraggeber preisgibt”. Kommen Sie anschließend mit Ihrem Guide und anderen Teilnehmenden ins Gespräch und lassen den Arbeitstag bei einem Cocktail ausklingen.

Am Donnerstag, 28. März 2019, um 18:30 Uhr, stellen wir uns die Frage was ein Künstler in seinem Werk von sich preisgibt? Welche Informationen lassen sich aus einem Kunstwerk über dessen Schöpfer ableiten, welches Malwerkzeug hat er verwendet, welchen Malgrund, welche Personen oder Hintergründe sind zu sehen, was waren seine Themen?
Genauso interessieren uns aber auch die Auftraggeber, wie zum Beispiel die Kirche, Adelige oder etwa gesellschaftlich relevante Personen. Wie wurden der Malstil oder die Motivwahl durch sie beeinflusst?
Es erwartet Sie wieder ein spannender Abend!

Kollegen und Bekannte sind wie immer herzlich willkommen!

Adolf Hölzel, Dynamische Kreisrhythmen, 1930 (c) Adolf-Hölzel-Stiftung und Förderverein Hölzel-Haus e.V.

19.03.19

Kunst außer Haus: Die Adolf-Hölzel-Stiftung

Liebe Freunde der Staatsgalerie,

Im Februar waren wir im Willi Baumeister-Archiv im Kunstmuseum zu Gast. Im Bauhaus-Jahr bietet es sich in einer Stadt wie Stuttgart mit ihrer berühmten Kunstakademie daher nur an, auch den Lehrer Baumeisters, Schlemmers oder Ittens, Adolf Hölzel genauer kennenzulernen.
1906 nahm er seine Lehrtägigkeit an der Königlichen Akademie auf und wurde 1916 zu deren Direktor ernannt. Hier gelingt ihm der Aufbruch in die Abstraktion parallel zu Zeitgenossen wie Wassily Kandinsky oder Piet Mondrian.

Wir sind mit unserer Reihe “Kunst außer Haus” am 2. April

Zu Besuch im Haus des Künstlers und Kunstpädagogen

Das Haus in der heutigen Ahornstraße, in dem sich die Adolf-Hölzel-Stiftung befindet, bezog er 1919, bereits im Ruhestand. Hier entstanden unter anderem die farbintensiven Pastelle, die heute viele mit seinem Werk verbinden. Eine Führung vermittelt uns an diesem magischen Ort Leben und Werk Adolf Hölzels.

Die Teilnahme ist pro Termin auf 25 Personen begrenzt. Wir bitten Sie daher, sich anzumelden.
Sie können entweder an einer Führung um 17 Uhr oder um 18.30 Uhr teilnehmen. Klicken Sie zur Anmeldung einfach auf die von Ihnen gewünschte Uhrzeit.

Dies ist eine Veranstaltung exklusiv für Mitglieder der Freunde der Staatsgalerie.

Termin: Dienstag, 2. April 2019, 17 Uhr oder 18.30 Uhr
Treffpunkt: wird mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben
Teilnahmegebühr: 10,- Euro
Teilnehmerzahl: mind. 12 Personen, max. 25 Personen pro Führung
Anmeldeschluss: 26. März 2019

Besucher der Jungen Nacht 2018 Foto: Patrick Junker

01.03.19

Führung für Mitglieder ab April schon um 15 Uhr

Die Führung für Mitglieder, samstags um 16 Uhr, wird ab April 2019 um eine Stunde, auf 15 Uhr, vorverlegt. So kann die Führung in Ruhe beendet werden und es besteht im Anschluss ausreichend Zeit, für eine individuelle Werkbetrachtung. Bereits gekaufte Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Da es sich bei dieser Führung um ein äußerst beliebtes Veranstaltungsformat handelt, haben wir mit der Staatsgalerie abstimmen können, dass ab Juli ein zusätzlicher Termin angeboten wird: Zu den bereits bestehenden Terminen samstags, künftig um 15 Uhr (nur für Mitglieder), und sonntags, um 11 Uhr, wird das Thema der Führung ab dem dritten Quartal noch einmal mittwochs, um 15 Uhr wiederholt.